Hier findest Du uns

'Wilde Hassianer'

Gießener Ruderclub Hassia 1906 e.V.
Uferweg 14
35398 Gießen

Telefon: +49 (0) 641 82545

 

eMail:

drachenboot@

wilde-hassianer.de

Trainingszeiten Sommer (ab 28.03.18)

Wilde Hassianer (Sport)

Mittwoch und Freitag ab 19:00h


Die Gans Wilden  (Fun)

Dienstag ab 19:00h

 

Jugendboot

Dienstag, 18:00h

 

Treffpunkt: jeweils 15 Minuten früher an der HASSIA Gießen

Trainingszeiten Winter (ab 28.10.2018)

Wilde Hassianer (Sport)

und Die Gans Wilden (Fun)
 

Sonntags ab10:00h - Wassertraining

an der HASSIA Gießen

Freitags ab18:00h - Hallentraining Herderschule Halle B

Besuche uns auf Facebook

Besucher

Drachenboot in Gießen - Wie alles begann...

von Kai Frenzel

Dass sich Ruderer in ein Paddelboot setzen ist doch eher etwas ungewöhnliches und wenn es dann mal passiert, doch eher ein Exkurs vom geliebten Ruderboot - entweder Ruderer oder Paddler, so zumindest die allgegenwärtige Meinung der Gemeinde von Wassersportlern. Das Drachenboot bildet hier scheinbar eine gewisse Ausnahme. Warum sonst würden sich seit einigen Jahren immer mehr Rudervereine dem exotischen Sport aus Asien widmen? Der RC „Hassia“ ist kein untypisches Beispiel für einen Ruderclub mit relativ neuer Drachenboot-Sparte.

 

Doch wie hat es eigentlich begonnen? Es war ein netter Abend beim Bier im Jahr 2001 als eine Gruppe von Hassianern spontan die Ausschreibung zum Marburger Drachenboot-Cup zum Anlass nahm, eine Mannschaft anzumelden – „die Wilden Hassianer“ waren geboren.

 

Ein Tag vor dem Spaß-Wettkampf stand noch nicht mal die Mannschaft von 20 Paddlern und einem Trommler. Dass dann gleich der Tagessieg gegen 28 Teams am Sonntag und ein 2. Platz von 60 Fun Teams heraussprang, überraschte selbst die Teilnehmer.

Genau der Geburtsgedanke des ersten Gießener Drachenbootteams, nämlich Spontanität, Teamgeist sowie altersunabhängiger und hierarchiefreier Sportgeist sind die Faszination des Drachenbootes. 20 Mann sitzen in einem gut 230 kg schweren Boot und bewegen inklusive Besatzung rund 2,5 Tonnen über das Wasser. Jeder Einsatz muss sitzen, damit das schwere Boot in Fahrt kommt. Die bei den so genannten FUN CUPS ausgefahrenen Distanzen von 250 Metern geben die Möglichkeit, die Teams frei von Altersklassen und Geschlecht zusammenzusetzen. Selbst ohne große Vorkenntnisse, wie oben berichtet, kann Teamgeist und Rhythmusgefühl zu großen Erfolgen führen.

 

Nach dem spontanen Erfolg im Jahr 2001 ging im nächsten Jahr wieder eine Verlegenheitsmannschaft, ohne Vorkenntnisse und regelmäßigem Training in Marburg an den Start. Dass man hier frei von Leistungshierarchien an den Start geht, zeigt die Teilnehmerliste. Vom amtierenden Hochschulmeister und Sprintmeister im Rudern bis zum gewöhnlichen Freizeitsportler waren fast alle Leistungsbereiche unseres Ruderclubs im Boot. Der Rest ist Geschichte – fast 80 Teams waren ein großes Teilnehmerfeld, doch keiner vermochte die „Wilden Hassianer“ zu schlagen, der erste Sieg eines Gießener Drachenbootes bei einem Wettkampf in Deutschland! Selbst beim süddeutschen Städtecup konnte das Team nach nur einem vorherigen Training überraschend punkten und errang Bronze in Frankfurt.

 

Doch all das war nicht genug – 2003 und 2004 sollten erneut Gesamtsiege in Marburg folgen, gegen 90 Teams! Dieser Hattrick war schon fast als kontinuierliche Arbeit zu werten. Der 3. Platz in Marburg 2005 steht nicht hinten an, 3 Zehntel trennten die Hassianer von der Finalteilnahme.

 

In 2004 kam dann der Gedanke das Drachenboot auch in der Hassia als erweitertes Sportangebot zu etablieren. Ein Leihboot des größten Veranstalters von Regatten in Süddeutschland brach eine Bewegung los, die nicht mehr zu stoppen war. Warum sollte in Gießen nicht auch eine eigene Regatta während des Stadtfestes möglich sein, zumal die 250 Meter Regattastrecke geradezu ideale Verhältnisse für die Zuschauer bieten würde? Die Resonanz des Stadt Marketing Gießen war sofort positiv, Dank der Unterstützung von weiteren Sponsoren konnte der 1. Gießener Drachenboot Cup am 21. August 2004 ausgerichtet werden. Es war ein toller Erfolg, trotz schlechtem Schauerwetter am Nachmittag fanden 600 Sportler und gut 2000 Zuschauer den Weg an die Lahn.

 

Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte war gesetzt: der RC „Hassia“ ist erfolgreicher Ausrichter des Gießener Drachenbootcups! Im Jahr 2005 ging es dann richtig los, ein Fitnesscenter und die Stadtwerke trainieren regelmäßig mit Nutzungsvertrag bei uns am Clubhaus im nunmehr eigenen Drachenboot.

 




Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Wilde Hassianer

Die "Wilden Hassianer" sind Bestandteil des Ruderclub HASSIA Giessen 1906 e.V.